Eine volle Kirche im Salvatorkolleg Hörbranz-Lochau

Holyween, 2. November 2019

Zum dritten Mail feierten Jugendliche und Junggebliebene einen Kontrapunkt zu Halloween in Form von Holyween, wo Gott der erste Platz gegeben wird. Das waren die Highlights:

  • Eine Hl. Messe mit Bischof Benno und mehreren Priestern, mit einem Lobpreisteam der KISI-Jugend und berührenden Bischofsworten zum Evangelium von der Begegnung Jesu mit Zachäus.
  • Eine dichte und frohe Lobpreiszeit mit Musikern der Immanuel Lobpreiswerkstatt aus Ravensburg.
  • Ein Zeugnis der „singenden Stewardess“ Deborah Rosenkranz, gewürzt mit ihren Liedern und ihren Erfahrungen mit Gott in Zeiten der Bulimie und Depression. Der Kern ihrer Botschaft war: aus Wunden werden Wunder, wenn wir sie Gott übergeben und wenn wir bereit sind, mit Gott Schritte zu machen.
  • Der abschließenden Einladung an die jungen Besucher, so wie Zachäus ihr „Haus“ für Jesus zu öffnen und ihn in ihr Leben einzuladen, folgten über 50 junge Menschen.
  • Dazwischen gab es viele Beichtgespräche und Segnungsgebete, abgerundet durch das Feiern an der Feuerschale mit Snacks und Punsch.

Wir von KISI Vorarlberg sind stolz darauf, dass wir mittlerweile das organisatorische und technische Knowhow haben, eine derartige Veranstaltung in Vorarlberg professionell zu organisieren und umzusetzen. Dank der Men- und Women-Power zahlreicher KISI-Mitarbeiter wurde dieser Abend zu einem einzigarten Event – vielen Dank!

Möge weiterwirken, was die jungen Menschen an diesem Abend erfahren durften: ER ist da – mitten in meinem Leben – und er wirkt.

Michaela Pfaffenbichler


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.