There is a word…

KISI Uganda, 12. – 20. April

Ein einziges Wort:

Halleluja!

Dieses Lied war bei unserer Reise nach Uganda auf der Hitliste ganz oben.

Es ist immer wieder besonders, so lange unterwegs zu sein, um dann gemeinsam die KISI-Lieder zu singen und zu spüren: Wir sind eine Familie!

There is a word… Halleluja:

Das Wort Gottes stand in diesen Tagen im Fokus.

Im September letzten Jahres hatten wir überlegt, wie wir es den KISIs hier ermöglichen könnten, ihre eigene Bibel zu bekommen.

Der Mensch denkt, Gott lenkt.

Im Januar nach unserem Einsatz in Dublin hatte Anthony, der Veranstalter dort, den Eindruck, er solle 1000 Bibeln an die KISIs in Uganda spenden!

So machten sich 1000 Bibeln von Indien (da Anthony ursprünglich aus Indien kommt) über Mumbasa – stecken kurz mal im Zoll fest – über Kampala nach Mbarara. Was für eine Freude, als der LKW Anfang Mai im Shalom Center ankam mit vielen Kisten voller Bibeln! (Ein Dank gilt hier der Bibelgesellschaft von Uganda und Fr. Emmanuel, die uns geholfen haben, mit möglichst geringen Transportkosten die Bibeln zu bekommen.)

Die Freude war sehr groß, als jedes der Kinder und Jugendlichen seine eigene Bibel in den Händen hielt und diese nun mit nach Hause nehmen darf!

Danke Gott für dieses Geschenk!

Wir lernten über die Wichtigkeit des Wortes Gottes, über die Bibelbücher und deren Aufbau und über den genialen Plan Gottes und die Heilsgeschichte die Er mit dieser Welt schreibt, mit dem Ziel, ihnen das Wort Gottes vertraut zu machen.

Wir beten, dass die Kinder und Jugendlichen in den Monaten, wo wir nicht zusammen sind, oft zur Bibel greifen und darin lesen, um so Gott besser kennen zu lernen.

Ein weiteres Geschenk: Es gibt nun KISI-Shirts, die erstmals in Uganda gedruckt wurden, die zum Verkauf zur Verfügung stehen!

Es gab einen kleinen Tourtag mit einer Sternstunden Aufführung im House of Angels. Es war ermutigend zu sehen, wie die Abläufe, die wir auf der Januar Tour eingeübt haben, weiterhin in Erinnerung geblieben sind.

Ein weiteres Highlight war die Hochzeit von Shaphine und John, unserem langjährigen Mitarbeiter und Teil der KISI-Familie. Es war ein ganz besonderes Fest, das wir als KISIs auch im Gottesdienst und bei der Agape musikalisch mitgestalten durften.

Eines der größten Geschenke ist eine weitere Gebetserhörung. Priscah, eine der Young Leaders und die schon als Kind bei KISI dabei war und immer wieder mit Freude Lobpreis geleitet hat, verlor im Februar 2018 von einem Tag auf den andern ihre Stimme. Ärzte waren ratlos! Wir haben Sturm gebetet, immer wieder! Nun haben wir erfahren, dass sie seit drei Wochen genauso plötzlich wieder normal sprechen kann! Dank sei Gott!

Ende August werden wir uns wieder treffen und freuen uns schon darauf!

Danke für eure Gebete für unsere Geschwister in Uganda. Lasst uns vor allem für unsere Young Leaders beten, die sich nun auf ihre Abschlussprüfungen im November vorbereiten.

Wenn ihr unsere Arbeit und unsere Reisen nach Uganda auch finanziell unterstützen wollt, sind wir sehr dankbar.

Johanna Binder
KISI-God’s singing kids


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.