Abschlusstournee von KISI KEY

KEY auf Tour, 20.-22. Dezember

Freitag:
Nachdem alle in Kaltenleutgeben eingetroffen sind, gab es erstmal ein Abendessen. An diesem Tag gab es noch kurze Proben und eine Hl. Messe. Nach der Messe machten noch die älteren KISIs Anbetung.

Samstag:
Nach dem Frühstück feierten wir wieder Hl. Messe mit einem Priester aus Tansania, der uns nach dem Gottesdienst dann ein Lied in seiner Sprache lernte. Danach fuhren wir schon nach Purkersdorfs, um dort zweimal das Musical „Sternstunde in Betlehem“ zu spielen. Während wir die Musicals spielten, wurde mir wieder bewusst, dass alles, was wir tun, zur Ehre Gottes sein soll. Wir feierten auch eine kurze KISI-Family-Feier in der Pause zwischen den beiden Konzerten. Nach den Konzerten gratulierten wir zwei Geburtstagskinder aus dem Publikum. Nach dem letzten Musical fragten wir Gott, was seine Meinung zu den Aufführungen war. Dann bauten noch ein paar die Bühne ab und der Rest fuhr wieder nach Kaltenleutgeben, um dort zu übernachten.

Sonntag:
Nach dem Frühstück teilten wir uns auf. Eine Gruppe fuhr nach Wien, um dort einen Gottesdienst zu gestalten. Die andere Gruppe fuhr schon nach Perchtoldsdorf und gestaltete dort auch eine Hl. Messe. Dann versammelten wir uns alle in einem Restaurant, in dem wir ein leckeres Schnitzel aßen. Am Sonntag hatten auch wieder zwei Aufführungen, die wir zu Gottes Ehre spielen durften. In der Pause zwischen den Musicals wurden wir offiziell entpflichtet. Somit war ein ganzes KEY-Jahr vorbei.  

Von der Abschluss-Tournee hat uns Georg H. berichtet.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.