Über die KISI-Masterclass

Einsteigen – nicht aussteigen 

Diesem Aufruf folgen seit Sommer 2016 drei junge Männer und nunmehr zehn junge Damen aus Österreich, Deutschland und Holland unter der Bezeichnung KISI-Masterclass 2016/17. Sie verbringen ein oder zwei Jahre ihres Lebens mit uns. Dafür sind wir sehr dankbar!

Wer schon mal bei KISI aktiv dabei war, der weiß, dass hinter vielem, was schlussendlich so leicht und locker aussieht, harte Arbeit steckt. Wer also „eine ruhige Kugel schieben“ möchte, der wird bei KISI nicht wirklich fündig. Wohlgemerkt: Ich spreche von den Jugendlichen und Erwachsenen. Sich also auf eine Mitarbeit bei KISI einzulassen, erleben viele sowohl als sehr bereichernd, aber oftmals auch als  herausfordernd.

Wenn sich Jugendliche dafür entscheiden, nach der Matura ein Volontariat oder auch Praktikum bei KISI zu machen, dann entschließen sie sich, dass sie weiter lernen wollen, sich in verschiedenen Lebensbereichen entwickeln wollen und den ihnen anvertrauten Kindern dienen wollen.  Für die meisten ist es auch das erste Mal, dass sie sich von ihrem Elternhaus „trennen“. Es wartet also so manche Herausforderung.

Seit dem Jahre 2003 gibt es bei KISI-Volontäre und seit 2005 auch eine Zivildienststelle. Bislang haben über 50 junge Menschen von diesem Angebot Gebrauch gemacht: Acht Zivildiener und 43 Volontäre.  So viele gleichzeitig wie derzeit hatten wir jedoch noch nie.

Warum heuer die Bezeichnung „Masterclass“? Was ist eine „persönliche Meisterschaft?“ (nach Peter M. Senge: Die fünfte Disziplin, Kunst und Praxis der lernenden Organisation.) Persönliche Meisterschaft bedeutet, dass du dein Leben als eine schöpferische Arbeit siehst! Aus einer kreativen Sicht (im Gegensatz zu einer reaktiven)! Persönliche Meisterschaft ist, das zu schaffen, was du im Leben willst.

Den jungen Menschen dabei zu helfen und dabei auch an sich selber zu arbeiten ist unser Anliegen.  In folgenden Bereichen setzen wir unsere Schwerpunkte:

Lebenskompetenzen, künstlerischer Schwerpunkt, Schwerpunkt Projekte mit Kindern, geistliche Intensivgruppe, Reisen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere jungen Leute ermutigt und für sie betet. Sie sind großartig und wir sind dankbar für ihr Wirken in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft!

In der kommenden Zeit werden wir hier im Newsblog die einzelnen Volontäre und den Zivildiener persönlich vorstellen.
Danke für euer Interesse!

Hannes

 

Was machen wir aus der Masterclass so den ganzen lieben Tag?
Tja, das ist eine sehr lange Liste. Soviel ist sicher, langweilig wird uns so schnell nicht! Der offizielle Start der Masterclass war im Juli der Weltjugendtag in Krakau. Im Anschluss widmeten wir uns dem Projekt DVD-Aufnahme, es folgte die KEY-Sommerwoche, der Beginn der Inszenierung unseres neusten Musicals „Ruth“. Einige von uns haben hier auch eine Rolle übernommen.
Dann kam Griechenland: Bevor mit Herbst ein kleines bisschen mehr Alltag in unser Leben einkehren sollte, verbrachten wir eine Woche gemeinsam auf einem Segelboot in der Ägäis, um anhand des Philipperbriefs die Basics über ein Leben als Kind Gottes zu lernen und als Team zusammenzuwachsen. Wir campierten dann noch eine Woche auf einer Insel, wo wir das Gelernte vertieften, mit unserem sportlichen Training starteten und wieder Neues lernten. Auf der Rückreise gab es noch einen mehrtägigen Aufenthalt in Medugorje, der ebenfalls geistlich sehr intensiv war. Kaum in Österreich angekommen, gab es bereits das nächste Probenwochenende, eine Leiterschaftsschulung und die Volontärsparty, bei der uns unsere Vorgänger feierlich die Staffel übergaben! (Siehe Fotos :))
Drei Monate wohnten wir am Grasberg verteilt – ein KISI-Zuhause für uns alle haben wir nun seit Beginn Dezember, hurra!  Seit September ist unser Volontärs-Dasein nun geprägt von Gebet, Proben, Sport, Einsätzen, Gemeinschaft, Messebesuchen, Unterwegs-Sein, Schulungen, unsere Persönlichkeiten kennen und schätzen lernen … und mal schön, mal herausfordernd: auch einiges an Arbeit in unseren verschiedenen Verantwortlichkeiten bei KISI.

Einen gesegneten Start ins Jahr 2017 wünscht euch die Masterclass!
(Annika, Claudia, Hanna, Jasmin, Jenifer, Johannes, Johannes, Katharina, Magdalena, Sanne, Sara, Simon und Vanessa)


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.