Mit Heinrich und Grissini in Retz

Workshop in Retz, 3. September 2022

Von dem Workshop hat uns Paula L. berichtet, fotografiert hat Magdalena K.

Am 3. September durften wir KISIs einen Workshop in Retz veranstalten. Gemeinsam mit den vielen Kindern und Jugendlichen konnten wir an diesem Tag einiges Neues lernen. Angefangen haben wir mit ein paar Kennenlernspielen und darauf hin wurden auch gleich schon neue Lieder gesungen und getanzt. Etwas später kamen zwei Überraschungsgäste zu uns auf Besuch, Heinrich und Grissini. Sie haben uns darüber erzählt was Gott von uns denkt und wie er uns sieht und zwar: „Gott liebt mich so wie ich bin, ich bin ein Königskind.“

Nach diesem tollen und lustigen Besuch haben wir uns in ein paar kleinere Gruppen aufgeteilt. Gemeinsam wurden Kronen gebastelt, die uns zeigen welch wichtige, geliebte Kinder Gottes wir sind.

Zwischendurch haben wir immer wieder die Lieder für die Messe, die wir am Abend gestalten durften, geprobt und dazwischen Spiele gespielt.

Zu Mittag bereiteten wir gemeinsam die Tische vor und haben dann gemeinsam das leckere Mittagessen gegessen.

So schnell war der Vormittag vergangen, aber zum Glück hatten wir ja noch den ganzen Nachmittag lang Zeit. Aufgrund des sonnigen Wetters konnten wir nach dem Essen im Hof zahlreiche lustige Spiele spielen und währenddessen auch neue Freundschaften schließen.

Da wir KISIs uns täglich zum gemeinsamen Gebet treffen, schlossen wir uns um 15:00 Uhr mit den vielen anderen KISIs über Zoom zusammen, und haben gemeinsam den Barmherzigkeitsrosenkranz gebetet.

Nach dem Gebet haben uns unsere Freunde, Heinrich und Grissini noch einmal besucht – die Kinder haben sie mit einem großen Trommelwirbel begrüßt und waren begeistert dabei. Heinrich und Grissini haben sie uns erneut eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gegeben: „Gott möchte uns Wahrheit schenken, wo wir lügen über uns selbst glauben. Ich bin gut genug so wie ich bin.“

Weiter gings wieder in unsere Kleingruppen, wo wir auf ein Herz eine Wahrheit über uns selbst geschrieben haben (z.B. „Ich heiße Paula und ich bin von Gott geliebt“). Diese Herzen haben wir dann gemeinsam auf ein großes Plakat geklebt.

Nach einem leckeren Kuchenessen, wurden die Gottesdienstkostüme verteilt und ab gings in die Kirche für eine letzte Liederprobe. Die beiden Annas, zwei unserer Mitarbeiterinnen, begleiteten uns mit Klavier und Gitarre.

Bevor dann die Messe um 19:00 Uhr startete, haben wir uns noch mit leckeren Wurst- und Käsesemmeln gestärkt.

Die Hl. Messe war ein wunderschöner Abschluss unseres gemeinsamen Workshops. Viele Eltern waren da und auch die Jungschar, die den Abschluss ihres Sommerlagers feierte.

Wir sind sehr dankbar für diesen Workshop und all die tollen Kinder und Jugendlichen, die mitgemacht haben.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.