KISI-Weggemeinschaft

Vorweg:

Seit 1993 treffen wir uns zusammen mit jungen Menschen: In diesen Jahren haben wir verschiedene Entwicklungen durchgemacht. Wir sind sehr dankbar für das viele Gute, das wir erleben durften und waren immer auf der Suche nach dem, was als Nächstes dran sein könnte, welche Türen sich öffnen und welche sich verschließen. Veränderungen gab es immer wieder. Nicht für jeden war es möglich, diese nachzuvollziehen. Warum wir plötzlich auch außerhalb von Altmünster Konzerte spielen? Warum dürfen nicht nur Kinder aus der Pfarrei dabei sein? Warum plötzlich auch nichtkatholische Kinder? Warum plötzlich eine zweite KISI-Gruppe in Kirchdorf und dann sogar mehrere? Warum dürfen auch Jugendliche mitmachen, wo es doch „Kinder machen Musical“ hieß? Warum so einen Wert auf Qualität legen? Warum so viele Auftritte? Und so weiter und so fort…

Die Zeit von Corona hat so manche Aktivitäten bei KISI zum Stillstand gebracht – aber nicht KISI selbst. Anderes durfte in diesen Monaten wachsen. Neue KISIs haben ihren Platz gefunden. Das Gebet im Miteinander ist gewachsen. Und manche sind dabei auf den Geschmack gekommen, was ein „miteinander unterwegs sein“ bedeuten kann. Gar nichts Spektakuläres oder Außergewöhnliches. Aber bereichernd. Und für Jung und alt möglich. Für Mann oder Frau. Katholisch oder Evangelisch. Aus Deutschland, Italien oder Österreich. Burgenland oder Vorarlberg. Alle haben „dieselbe Anreise“.

Wie geht es nun weiter?

  • Manche KISI-Aktivitäten von Vor-Corona werden wir in nächster Zeit weiterführen, manche (zunächst(?)) nicht mehr.
  • Das Projekt des Weihnachtsmusicals ist in vollem Gange. Wir hoffen und beten, dass die 17 für heuer geplanten Aufführungen möglich sein werden.
  • Die geplanten Sommeraktivitäten konnten durchgeführt werden und haben viel Freude bereitet. Ein herzliches Dankeschön allen, welche die Durchführungen ermöglich haben. Vergelt’s Gott.

Ein herzliches Dankeschön allen, welche die Durchführungen ermöglich haben. Vergelt’s Gott.

Der Wunsch nach den Online-Treffen ist bei vielen KISIs nach wie vor aktuell. Für diese möchten wir das Angebot erweitern. Trotz räumlichen Abstands ist ja bereits so etwas wie eine Gemeinschaft entstanden: eine Gemeinschaft, die während der Pandemie miteinander „das Leben, aber vor allem den Glauben geteilt hat“. So gut es halt ging. Manche mehr, manche weniger, so wie es halt für jeden passte. Dieses Pflänzchen einer „Weggemeinschaft“ möchten wir nun weiter begießen und etwas konkretisieren. Vielleicht passt es für dich, für euch. Vielleicht aber auch nicht. Das hat nichts mit „gut“, „schlecht“ oder „besser“ zu tun.

Da es etwas Neues ist, ist so Manches noch nicht ganz klar. Ich bitte um euer Verständnis, Nachsicht, Geduld, Gebet und Vertrauen. Schritt für Schritt gehen wir weiter. Wir vertrauen darauf, dass es sich „unterwegs“ fügen wird. Das hat es bislang immer getan.

Danke, Hannes


Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe junge Erwachsene!

„Eine neue Zeit bricht an, eine neue Zeit. Wir sind ein Teil davon, ein Teil davon.“ So singen wir im neuen KISI-Weihnachtsmusical. Auch bei KISI bricht eine neue Zeit an. Wir möchten wir dich einladen, Teil von etwas Neuem zu sein. Neu und eigentlich doch schon immer da. Und in den letzten Monaten seit Corona immer mehr gereift.

Wir haben es am Herzen, innerhalb von KISI eine „Weggemeinschaft“ zu starten. Dieses Wort gefällt uns. Es drückt aus, dass es viel schöner ist, gemeinsam auf dem Weg zu sein als jede/r für sich allein. Diese “Weggemeinschaft” soll sich verbinden im Gebet, im Lesen der Bibel, im Austausch und in der Verkündigung.

Im Rahmen des Entwicklungsprozesses bei KISI haben wir drei Schritte vorgezeichnet:

Im Rahmen des Entwicklungsprozesses bei KISI haben sich drei Schritte vorgezeichnet:

  1. Wir möchten Orte, Zeiten und Gelegenheiten des “Seins” schaffen und vermitteln: es ist gut, dass es dich gibt. (KISI-Events: z.B. KISI DAYS, ENSO-Tage, KISI-Family-DAYS, KISI-Musical-DAYS, Singtage, Familienfreizeiten – z.B. Caorle, Schifahren, Gottesdienste, …)

  2. Wir möchten Ausbildungsmöglichkeiten geben.
    Punktuelle Angebote (z.B. Musical-Academy, Bibelstudium, Gebetstage, Pilgerreisen…)

  3. Wir möchten die gute Nachricht von Jesus weitergeben.
    In punktuellen Angeboten (z.B. beim Musical „Missio“ als Projekt mitmachen, Gottesdienste gestalten, Workshops, Campingeinsatz,…)

Was erträumen wir uns von der KISI-Weggemeinschaft? 

Die Teilnehmenden entscheiden sich bewusst und in aller Freiheit, dass sie (zumindest für die Dauer des Dabeiseins) ihre Aufmerksamkeit richten auf das persönliche Wachsen in der Liebe zu sich selbst, den Mitmenschen und zu Gott. Sie streben danach, im Gebet, im Bibellesen und im Dienst an den Menschen zu wachsen – und dabei durch andere, die dasselbe erstreben, unterstützt und angespornt zu werden. In aller Freiheit und gleichzeitig in einer frei gewählten Verbindlichkeit. Die KISI-Weggemeinschaft soll zeitlich gut in den Alltag integrierbar sein, ohne zu überfordern und ohne Leistungsdenken. Den eigenen Lebensumständen angepasst: Kind, Erwachsen, jugendlich, berufstätig, katholisch, evangelisch, als Familie oder allein usw.

Im Miteinander wollen wir uns gegenseitig stärken, ermutigen, anspornen. Mal in kleineren Gruppen, mal gemeinsam mit allen anderen. Wir wollen mutig im Austausch sein, kreativ in den Formen des Miteinanders, stets im Hinhören auf den Heiligen Geist. Die coronabedingten Erfahrungen der letzten Monate haben uns gezeigt, dass vieles auch online geschehen kann. 

Wir wissen, dass wir einander brauchen, weil Jesus uns als Brüder und Schwestern auf einen gemeinsamen Weg gerufen hat. Wir sind Staunende, Suchende, Träumende und stehen zugleich mit beiden Beinen in der Welt und ihren Herausforderungen.

Wir gehen als KISIs an den Start und möchten vor allem dazu beitragen, dass Kinder mit Jesus vertraut werden, in ihrem geistlichen Verständnis wachsen und sie ausgerüstet werden, damit sie alles tun können, was gut und richtig ist. (Mt 28,18-20; 2 Tim 3,14-17) Wenn in einigen Jahren diese Kinder älter sind, werden sie die Vorbilder für die jüngeren sein: im Gebet, im Lesen der Hl. Schrift, in der Liebe zu sich selbst, zu den anderen und zum himmlischen Vater. Diese Perspektive begeistert uns und dafür wollen wir gerne einen Dienst übernehmen. Die KISI-Weggemeinschaft ist also auf die Gegenwart und gleichzeitig auf die Zukunft hin ausgerichtet: Kinder sind die Gegenwart und die Zukunft der Kirche.


Was ist also konkret geplant?Das Meiste ist nichts Neues. Wir wollen einander unterstützen, damit wir wachsen:

  • A) In der Persönlichen Spiritualität
  • B) Im Leben im Miteinander als KISIs
  • C) Im sich selber besser Kennenlernen.
  • D) In der persönlichen Verkündigung (Dienst)

A. Persönliche Spiritualität

  • Tägliches persönliches Gebet
  • Tägliches Lesen im Wort Gottes
  • Regelmäßiger Empfang des Bußsakramentes (ca. 1x/Monat)
  • Punktueller Verzicht/Fasten (in frei wählbarer Form)
  • Feier der Hl. Messe (Sonntag/Hochfeste und ca. 1x wochentags), bzw. eucharistische Anbetung (10 min/Woche)
  • Ehren des Sonntags (in den Familien, die teilnehmen: KISI-Family-Feier)

B. Leben im Miteinander als KISIs (vermutlich meist online; in kleineren Gruppen, aber punktuell auch alle zusammen)

  • Einmal tägliches gemeinsames Gebet mit den anderen (Barmherzigkeitsrosenkranz?, 1 Gesätzchen Rosenkranz? … je nachdem, welche Tageszeit möglich ist; wird gemeinsam besprochen)
  • Einmal wöchentliches gemeinsames Bibellesen (20 min.)
  • Einmal wöchentliches gemeinsames Lesen im Katechismus (15 min.)
  • Einmal wöchentlicher Austausch in Gruppen. (20-30 Min; z.B. Altersgruppen …)
  • Einmal jährlich 1 Woche Exerzitien, Einkehrtage, Bibelwoche oder Pilgerreise

C. Sich selber besser kennenlernen.

Wer bin ich, was steckt in mir? Meine Stärken und Schwächen benennen können und damit gesund umgehen lernen: Punktuelle Angebote (z.B: DISGPCMKLP). Diese Angebote können die Teilnehmer z.B. im Rahmen von ENSO-Tagen wahrnehmen oder auch frei wählbar.

D. Verkündigung (Dienst)

 Dazu gibt es in nächster Zeit verschiedene Möglichkeiten:

  • Musical „Betlehem“
  • Musical „PAULINE – Mut verändert die Welt“ 
  • Gestaltung von Gottesdiensten
  • Gestaltung von KISI-Events

Als KISIs hatten wir immer das Anliegen, dass wir uns „nicht selber genügen“, dass wir uns also nicht nur für uns selber treffen, sondern einen Dienst tun möchten. Dies kann je nach Alter, Begabung, Leidenschaft, Lebensumständen usw. ganz unterschiedlich aussehen. Und doch kann jeder und jede seinen Platz finden. Es können z.B. nicht alle, die das möchten, auf der Bühne stehen oder Tontechnik machen oder dieselbe Zeit zur Verfügung stellen. Und doch sind wir überzeugt davon und möchten dies auch, dass wir gemeinsam ein Projekt durchführen oder begleiten können und dies nicht nur die Angelegenheit von ein paar ist und die anderen damit nichts zu tun haben. So kann dein Dienst auch darin bestehen, dass du während einer Aufführung bei dir zu Hause eine halbe Stunde im Gebet für diejenigen einstehst, die unterwegs sind. Der Kreativität sollen da keine Grenzen gesetzt sein. Jede/r soll einen Dienst tun, aber es können viele verschiedene Dienste sein.

Wie wir das dann ganz konkret umsetzen können, ohne dass wir einerseits die Latte zu hoch legen und andererseits gutes, gesundes Wachstum ermöglichen, werden wir im gemeinsamen Gespräch und am Weg des miteinander Gehens herausfinden. Es wird einerseits ein Übereinkommen brauchen, für wie lange man Teil sein wird und sich quasi „verpflichtet“ und andererseits muss und wird es die Möglichkeit geben, jederzeit das Dabeisein wieder zu beenden. Wir planen derzeit stufenweise für den Zeitraum Oktober 2021 bis Juli 2023.

Im Miteinander-Gehen werden sich die Dinge nach und nach entwickeln. Wir sind schon sehr gespannt, wer sich von dieser Idee angesprochen fühlt und sein Ja zur KISI-Weggemeinschaft gibt.

Es ist uns bewusst, dass für manche eine kleinere Gruppe absolut ausreichend ist oder sie nicht Teil so einer Weggemeinschaft sein können oder möchten. Deshalb wird es selbstverständlich auch weiterhin die Möglichkeiten geben, einfach nur so bei KISI dabei zu sein. Wir planen auch für die kommenden Monate verschiedene KISI-Events: ENSO-Tage, KISI DAYS, KISI-Musical-DAYS, Reisen, Projekte, KISI-Feste, usw. Die geplanten Termine kannst du weiter unten nachlesen. 

Danke, dass du bis hierher gelesen hast!


Ein Wort an die Eltern:

Liebe Eltern, ihr kennt euere Kinder am besten und wisst, was gut für sie ist. Bitte betet und überlegt im Miteinander, was für euch und eure Kinder in nächster Zeit dran ist und gebt uns Bescheid.

Wir bitten um eure Rückmeldung bis spätestens 23. September 2021. Dies ist noch keine 100% verbindliche Anmeldung, aber doch bereits eine deutliche Absichtserklärung.

Wir freuen uns, von dir zu hören und melden uns dann umgehend, um die weiteren Schritte zu besprechen. Bis dahin wünschen wir euch mit dem Apostel Paulus: „Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet.“ Röm, 12,12

Hannes und Birgit


Folgendes Prozedere stellen wir uns nun vor:

Bitte prüfe, was für deine derzeitige Lebenssituation stimmig ist. Horche auf dein Herz, dein Gefühl, betet darüber, besprich dich mit jemanden, der/die dir vertraut ist und teile uns anhand des folgenden Formulars bis 23. September 2021 mit, für was du dich entscheidest.

Nachdem du dich entschieden hast, nehmen wir Kontakt mit dir auf. Dann geht es darum, dass wir Zeiten und Termine finden, an denen die täglichen/wöchentlichen/jährlichen Treffen stattfinden können. Vor allem für den Start der Weggemeinschaft wird es noch so Manches zu klären geben. Wir möchten da nichts überstürzen und Schritt für Schritt weitergehen und erst wenn für jeden die Dinge klar sind, erfolgt eine Anmeldung. Das Ausscheiden aus der Weggemeinschaft ist natürlich jederzeit möglich.

Termine, an denen einzelnen Angebote stattfinden
(Achtung: nicht jeder ist bei jedem Treffen dabei.)

  • MISSIOMUSICAL
    10.11.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)
    17.11.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)
    24.11.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)
    01.12.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)
    15.12.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)
    22.12.2021 (Online Chor & Tanz, jeweils 16:30-17:30 Uhr)

    27.-31.12.2021 (Probetage Hauptrollen, Tanzgruppe)
    01.-05.01.2022 (Probetage für alle)
    04.-06.03.2022 (Probetage für alle)
    18.-20.03.2022 (Probetage für alle)
    08.-14.04.2022 (Probetage für alle)
    29.04.-01.05.2022 (Probetage für alle)
    25.-29.05.2022 (Probetage für alle)

    04.-06.06.2022 (Premiere: KISI-Fest)
    15.-19.06.2022 (Aufführungen)
    01.-03.07.2022 (Aufführungen)
    08.-10.07.2022 (Aufführungen)
    22.07.2022 (Aufführungen)
    16.-28.08.2022 (Aufführungen)
    23.-25.09.2022 (Aufführungen)
    30.09.-02.10.2022 (Aufführungen)
    14.-16.10.2022 (Aufführungen)

    10.-12.03.2023 (Aufführungen)
    31.03.-06.04.2023 (Aufführungen)
    28.04.-01.05.2023 (Aufführungen)
    17.-21.05.2023 (Aufführungen)
    30.06.-02.07.2023 (Aufführungen)

  • KISI DAYS
    12.-14.11.2021
    21.-23.01.2022
    11.-13.03.2022
    22.-24.04.2022
    20.-22.05.2022
    24.-26.06.2022

  • KISI-WINTER-DAYS
    14.-17.02.2022
    21.-24.02.2022

  • KISI-SKI/SNOWBOARD-WOCHEN
    05.-12.02.2022
    26.02.-05.03.2022

  • ENSO-TAGE
    01.-03.10.2021
    26.-28.11.2021
    25.-27.03.2022
    06.-08.05.2022
    10.-12.06.2022

  • KISI-FESTE
    04.-06.06.2022
    12.-15.08.2022

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN.


Ergänzende Gedanken aus der Hl. Schrift:

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Jugendliche!

Seit Kurzem gibt es die erste Staffel der Serie „The Chosen“ auch in deutscher Sprache. In der dritten Folge sehen wir, wie Jesus einer Gruppe Kinder begegnet. Diese stellen Jesus viele Fragen und er gibt ihnen Antwort und lehrt sie. Später wird er zu seinen Jüngern sagen: nehmt euch Kinder zum Vorbild („Wenn ihr nicht werdet WIE die Kinder….)

An einer Stelle fragt Jesus die Kinder, ob sie das „Höre Israel“ kennen und es ihm aufsagen würden:

Seit Kurzem gibt es die erste Staffel der Serie „The Chosen“ auch in deutscher Sprache. In der dritten Folge sehen wir, wie Jesus einer Gruppe Kinder begegnet. Diese stellen Jesus viele Fragen und er gibt ihnen Antworten und lehrt sie. Später sagt er zu seinen Jüngern: nehmt euch Kinder zum Vorbild („Wenn ihr nicht werdet WIE die Kinder….).

An einer Stelle fragt Jesus die Kinder, ob sie das „Höre Israel“ kennen und es ihm aufsagen würden:

Dtn 6
4 Höre, Israel! Der HERR, unser Gott, der HERR ist einzig. 5 Darum sollst du den HERRN, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft. 6 Und diese Worte, auf die ich dich heute verpflichte, sollen auf deinem Herzen geschrieben stehen. 7 Du sollst sie deinen Kindern wiederholen. Du sollst sie sprechen, wenn du zu Hause sitzt und wenn du auf der Straße gehst, wenn du dich schlafen legst und wenn du aufstehst.

Offensichtlich haben die Eltern dieser Kinder ihnen diese zentralen Worte beigebracht. Jesus ist sichtlich gerührt als er den Kindern zuhört und sie beobachtet. Er selber lehrt sie dann die Worte des Vater Unsers.

Kinder mit Jesus vertraut machen, sie lehren auf Gottes Stimme zu hören und ihnen eine Sprache geben, mit der sie Gott loben können: das ist von jeher eine Kernaufgabe von KISI.

Wie Paulus zu Timotheus (2 Tim 3 NGÜ) möchten wir sagen können: 14 Du jedoch sollst an der Lehre festhalten, in der du unterwiesen worden bist und von deren Glaubwürdigkeit du dich überzeugen konntest. Du kennst ja die, die dich gelehrt haben, 15 und bist von Kind auf mit den heiligen Schriften vertraut, aus denen du alle Wegweisung bekommen kannst, die zur Rettung nötig ist – zur Rettung durch den Glauben an Jesus Christus. 16 Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend groß ist auch der Nutzen der Schrift: Sie unterrichtet in der Wahrheit, deckt Schuld auf, bringt auf den richtigen Weg und erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen. 17 So ist also der, der Gott gehört und ihm dient, mit Hilfe der Schrift allen Anforderungen gewachsen; er ist durch sie dafür ausgerüstet, alles zu tun, was gut und richtig ist. 

Kinder ausrüsten, damit sie alles tun können, was gut und richtig ist, war und ist zu jeder Zeit eine wesentliche Aufgabe. Die Bibel spricht davon, Menschen zu Jüngern zu machen: Mt 28 (NGÜ) 18 Jesus trat auf sie zu und sagte: »Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. 19 Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes 20 und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.«

Bei den Impulsvorträgen des KISI-Sommer-Festes wurde uns anschaulich vor Augen gestellt, dass es die schöne Aufgabe der Eltern ist, ihre Kinder in die Nachfolge Jesu zu führen und sie dabei zu begleiten, sodass sie im Laufe der Zeit zu reifen und mündigen Christen werden (Kol 2,28c Ich spreche immer von Christus, damit jeder einzelne zur lebendigen Gemeinschaft mit ihm kommt und zu einem reifen, mündigen Christen wird.) Nicht nur körperlich sollen unsere Kinder heranwachsen, sondern auch in ihrem geistlichen Verständnis. Als KISI können, dürfen und möchten wir auch weiterhin im Miteinander dazu unseren Beitrag leisten

Kol 3
16 Lasst die Botschaft von Christus ihren ganzen Reichtum bei euch entfalten. Helft einander, sie zu verstehen und Freude daran zu haben. Ermutigt und ermahnt euch gegenseitig, und dankt Gott mit Psalmen, Lobgesängen und Liedern, wie der Heilige Geist sie euch eingibt. Ja, dankt Gott von Herzen für Jesus Christus, sein schönstes Geschenk an uns! 17 Alles, was ihr tut und was ihr sagt, soll in enger Verbundenheit mit Jesus, dem Herrn, geschehen. Euer ganzes Leben soll – durch Jesus Christus – ein einziger Dank sein an Gott, den Vater.

Gelobt sei Jesus Christus. In Ewigkeit. Amen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.