Ein Gedicht von einem Wochenende

„KISI-Online-Probenzeit“, 6. – 9. April

Die Corona-Krise, ja das ist wohl klar,
stellt für uns alle Veränderung dar.
Doch für KISIs ist das gar kein Problem,
wir proben von zuhause, sicher, bequem.
Denn zum Glück gibt es in unserer Zeit
auch andere Mittel zur Zusammenarbeit.
Wir nutzten das Internet, um zu trainieren,
und unser Musical „Tabea“ einzustudieren.
Wir durften viel Zeit vorm Bildschirm verbringen,
um in drei Kategorien: Sprechen, Tanzen und Singen
neues Wissen zu schöpfen, zu arbeiten und zu proben,
aber auch von Gott zu lernen und ihn zu loben.
Beim Tanzen verbesserten wir unsere Schwächen,
vom stimmhaften „S“ lernten wir beim Sprechen.
Probleme gab es auch beim Singen fast keine,
trotzdem war‘s ungewohnt, so zuhaus und alleine.
Der Gottesdienst half uns, Gott zu erleben,
und ihm durch unser Singen die Ehre zu geben.
Wir hörten von Jesus, unserem guten Hirt,
und dass mit ihm Leben zum Abenteuer wird.
Er ruft uns stets und will in uns leben,
nur mit ihm kann es Leben in Fülle geben.
Wir erfuhren Gemeinschaft, trotz der jetzigen Lage
und genossen diese drei sehr lehrreichen Tage.

Doch so endete vorerst unser gemeinsamer Weg,
aber wir alle haben ja das Privileg,
Gott immer an unserer Seite zu haben,
der treu und standhaft, in allen Lebenslagen,
für uns da ist, denn jeder von uns ist wahrlich sein Kind,
und er passt auf uns auf, ganz bestimmt.

verfasst von Thomas G. mit Fotos von Hannah D., Josef G. und Michael S.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.