Die meisten Geschichten starten am Anfang. Diese auch…

KISI DAYS & KISI KEY, 17. – 19. Mai

Ca. 40 Jugendlich und Kinder überraschten in dem kleinen Dorf, dass wir unser Zuhause nennen. Manche feierten Messe, andere aßen zu Abend. Wir relaxten ein bisschen in unserem Käfig. Oh, vielleicht sollte ich mich vorstellen. Ich bin der Hase Sammy. Naja am Abend bekamen die Kinder noch Besuch – und zwar von Leviten (das sind Priester des Volkes Israel). Für die Jüngeren ging es dann schon ins Bett. Die Teenager hatten noch einen Gebetsabend und machten dann einen Gebetsspaziergang zur Buchbergkapelle. Naja, irgendwann war es ruhig und auch wir, die Wächter des Hauses, konnten uns auf unser langes Ohr legen.
Am nächsten Morgen haben wir einen Stiftshüttenexperten durch die Tore unseres Hofes gehen sehen. Wir haben nämlich derzeit ein Modell der Stiftshütte im KISI-Haus. Er erklärte uns, was die Stiftshütte über Jesus sagt. Bei den KISI DAYS lernten sie dann auch noch die Lieder der neuen Kindermesse. Und eine Messe wurde dann auch gleich gefeiert. Am Nachmittag ging es draußen wild zu. Während ein paar KISI KEYs neben uns ein neues Zelt aufbauten, wurde bei den DAYS ein Geländespiel gespielt, bei dem man Teile der Stiftshütte durch das Land der Philister schmuggeln musste. Am Abend wurde dann noch KISI-Family-Feier gefeiert und es gab noch mal einen Gebetsspaziergang zur Kapelle.
Obwohl der nächste Tag ein Sonntag war, wurde fleißig geputzt und dann ging es auch schon wieder in die Hl. Messe und von dort wieder in das Zuhause der Kinder.
Und da endet die Geschichte. Am Ende.

Von diesem Wochenende berichtete euch Jan U.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.