Ein pausenlos produktives Wochenende

KISI KEY, 22. – 24. Februar

Am Freitagnachmittag trudelten nacheinander um die 60 KISI KEYs ein, bis wir alle gemeinsam in der Kapelle die Heilige Messe feierten. Doch der Tag war noch lang nicht vorüber. Nach ungefähr zwei Stunden Proben und einer Mitarbeiterbesprechung, wurde allen über 16 Jährigen der erste Blick auf die neuen Jahres T-Shirts 2019 gewährt. So saßen all jene am nächsten Morgen in hell- und dunkelblauen Shirts mit der Aufschrift „Hineni – Here I am“ beim Frühstück.

Neidische Blicke der Jüngeren wurden sofort getröstet, denn auch die Kinder konnten sich nach dem Frühstück ihr T-Shirt holen.

Da fing der Tag dann auch erst richtig an. Es ging von einem Programmpunkt zum nächsten. Hausputz – Kleingruppenzeit – Lectio Divina – Probe – Messe – Probe, dann war es auch schon Zeit zum Mittagessen. Aber nur ja keine Müdigkeit zeigen, denn wir sind noch nicht fertig. Es ging weiter mit Proben, bzw. etwas chaotischen ersten Durchlauf, der uns allen wunderbar zeigte wo wir uns noch verbessern können. Theoretisch hätte die KISI-Family-Feier nach den Proben um 18:15 begonnen, aber wir KISIs sind ja situationselastisch. So nahmen wir uns, bevor die Family Feier so richtig losging, noch Zeit, die Lesungen für den Sonntag zu zu lesen, durchzuarbeiten, nochmal darüber nachzudenken und zu diskutieren, warum man eigentlich während der geistlichen Programmpunkte mitschreiben sollte. Wir haben gelernt, dass es wahnsinnig schön ist, wenn man Zeugnis davon geben kann, was Gott in unserem Leben tut. Damit man sich die einzelnen Erlebnisse besser merkt, ist es sinnvoll sie aufzuschreiben.

Nach diesem sehr intensiven Tag fielen wir alle todmüde ins Bett, um am nächsten Morgen wieder bereit für Proben zu sein. Ein zweiter Durchlauf stand am Programm, bei dem schon das erste Publikum anwesend war. Ein paar Familien, die zum Familientag angereist waren, leisteten uns Gesellschaft und ließen sich von uns unterhalten.

Von der Probe ging es direkt in die Heilige Messe, die wir KEYs, die Besucher des Familientags und ein paar Kinder, die für eine neue CD probten, gemeinsam feierten.

Das Ende des pausenlos produktiven Wochenendes rückte immer näher und nach und nach verließen die KEYs, die Besucher des Familientags und die CD-Aufnahme Kinder das KISI-Haus.

Obwohl mir die zwei Tage wie eine ganze Woche vorgekommen sind und ich hundemüde zuhause ankam, hätte ich keine Stunde missen wollen. Die Gespräche, der Spaß und natürlich die Gegenwart Gottes ist es immer wieder erneut wert, die Anstrengung auf sich zu nehmen.

Berichtet vom KEY-Wochenende hat euch Katharina D.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.