KISI KEY 2019 startet in das neue Jahr!

KISI KEY, 11. – 13. Jänner

Am Freitag starteten wir das neue KEY-Jahr mit einer Heiligen Messe. Einige von uns haben am Abend auf Marias Maturaball das Tanzbein geschwungen.

Der neue Tag brach an und wir stärkten uns mit einem ausgiebigen Frühstück. Gemeinsam mit Pater Franz feierten wir die Heilige Messe. Wir stellten uns die Frage in welcher Welt wir leben: In der Smartphonewelt, in der Gefühlswelt, usw.? Gott hilft uns in seiner Welt zu leben und so kann Jesus immer mehr durch uns in die Welt strahlen.

Nachmittags kamen wir ins Schwitzen! Denn Tanz, Gesang und Schauspiel war nun gefragt. In Kleingruppen besuchten wir die verschiedenen Castingstationen und hatten Freude dabei in neue Rollen zu schlüpfen, Tänze zu lernen und Lieder zu singen.

Am Samstagabend feierten wir gemeinsam die KISI-Family-Feier. Wir nahmen die Sonntagslesungen genauer unter die Lupe und durften uns so einiges davon mitnehmen:

  • Wir sollen die Sachen, die wir machen, bewusst machen! Wenn ich esse, dann esse ich, wenn ich singe, dann singe ich, wenn ich lese, dann lese ich.
  • Feiern wir unseren Tauftag! Denn dies ist der Tag, an dem uns das ewige Leben geschenkt wurde.
  • Der äußere Körper wird immer älter. Da wir uns vom Wort Gottes ernähren, wird unser innerer Körper immer jünger.

Mit Tanz und Freude endete der erfolgreiche Tag.

Zum sonntäglichen Highlight der heiligen Messe besuchte uns eine Gruppe von Gästen, die momentan im Therapiezentrum auf dem Gmundnerberg sind. Pater Maximilian und Frater Gregor haben mit uns gefeiert und uns wurde noch die Bibelstelle bewusst: „Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein?“

Mit einem spontanen Konzert verabschiedeten wir uns von den 16 Gästen.
Danach hat eine Kleingruppe von uns KEYs einen Putztrupp gestartet und das KISI-Haus wieder in Schwung gebracht.

Ich freue mich schon, auf weitere Treffen mit den KEYs 2019!
Vom ersten KEY-Wochenende berichtete Lena A.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.