1, 2, 3, 4 … we are your disciples, Lord!

Uganda-Einsatz, 3. – 13. September

Es war mein erstes Mal in Uganda. Ich wollte schon immer einmal dorthin, es ging also ein großer Traum für mich in Erfüllung. Als wir nach einem langen Flug und einer langen Autofahrt (wir haben eine kurze Pause beim Äquator gemacht) im Shalom-Center angekommen sind, kamen gleich viele Kinder auf uns zugerannt und haben uns umarmt und in diesem Moment wusste ich: Hier bin ich richtig, hier fühle ich mich wohl – und das ging nicht nur mir so.

Diese 1,5 Wochen dort vergisst man so schnell nicht wieder. Meistens war schon um 6:30 Uhr Morgenlob und danach Messe. Es war beeindruckend, wie die Kinder auf ihre Art Gott loben! 🙂 Am Vormittag und auch am Nachmittag durften wir mit den Kindern und Jugendlichen das Musical die biblischen Szenen aus dem Musical „Sternstunde in Betlehem“ einstudieren. Natürlich durften auch Spiele nicht fehlen! Übrigens: Das Schwungtuch haben sie über alles geliebt. Gemeinsam haben wir auch im Wort Gottes gelesen und sogar ein Musikvideo zu dem Lied „One, Two, Three, Four“ gedreht. Das Musical durften wir zweimal zum Besten geben, einmal bei den Klarissinnen und einmal für die Eltern.
Was mir besonders gefallen hat war der Segensabend – die Safari natürlich auch:) – und ich fand es echt berührend, wie die Kinder miteinander umgehen und dass sie so gerne teilen. Diese Kinder strahlen einfach immer, so als ob dich Jesus durch sie direkt anschauen würde.

Wenn ich jetzt bete „Segne alle KISIs“ habe ich Gesichter von meinen neuen großen und kleinen Freunden in Afrika vor mir. Das war mir vorher gar nicht so wirklich bewusst, dass ich bei diesem Satz nicht nur für KISIs in Österreich und Deutschland, sondern für KISIs auf der ganzen Welt bete. Danke, Jesus, für diese schöne Zeit in Uganda!!

Berichtet hat euch Anna K.


2 Responses
  1. Liebe Anna! Liebe Safari-Rafiki!
    Wie gut kann ich Dich/Euch verstehen. Ist doch meine zweite Heimat Tansania.
    Also Uganda ist nicht weit weg und die Kinder sind überall Gottes Kinder.
    Ich maile und telefoniere gerade, um für Tansania auch so eine Gruppe zu beginnen.
    Also liebe dada na kaka! Habt eine gute Herbstzeit und ich freue mich Euch besser kennen zu lernen.
    Be blessed
    Renate

    • Liebe Renate!
      Danke für deinen Kommentar 🙂 Voll schön, dass du so ein Herz für Tansania hast!
      Ganz liebe Grüße & viel Segen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.