Begeisterung bei Alt und Jung

KISI DAYS, 2. – 4. März

Hallo,
wir sind Sophie und Nora (beide zehn Jahre alt) und erzählen euch ein bisschen etwas über unsere KISI DAYS in Sersheim.

Nora: „Am Freitag haben wir uns von Erlangen auf den Weg nach Sersheim gemacht und sind auch direkt in ein Spiel reingeplatzt, da wir beide leider ein bisschen spät dran gewesen sind. Nach diesem Spiel, haben wir dann erfahren, dass wir in derselben Kleingruppe sind.

Sophie: „Die erste Kleingruppenzeit hat gleich damit begonnen, eine Bibelunterlage zu basteln. Wir bekamen Vorlagen, auf denen „Gottes Wort ist heilig“ steht, denn wir haben gelernt, dass die Bibel so wertvoll und heilig ist, dass wir sie nicht auf den Boden legen wollen. Diese Unterlagen haben wir dann sogar noch laminiert. Nach dem Abendlob, bei dem wir gelernt haben, wie man das Jesus-Gebet singt, ist es für uns Kleinen auch schon ab in die Falle gegangen.“

Nora: „Am Samstag wurden wir früh aufgeweckt (viel zu früh, finde ich). Nach einem sehr leckeren Essen haben wir ein Morgenlob gemacht.
Danach haben wir uns in unseren Kleingruppen getroffen und gebastelt. Wir haben Dinge gemacht, die zeigen, was die Bibel für uns ist: Wir hatten z. B. die Station ‚Die Bibel ist eine wertvolle Sammlung von Perlen‘, wo jeder eine Perlenkette basteln durfte.“

Sophie: „Und du, Nora, hast sogar deine Perlen beschrieben zur Erinnerung an das tägliche Bibellesen.“

Nora: „Ja stimmt!
Die anderen Gruppen haben Seife selbst gemacht, Plätzchen gebacken, Liebesbriefe von Gott an uns in der Bibel gesucht oder aus Ton Brücken geformt, weil die Bibel wie eine Brücke zu Gott ist.
Nach dem Mittagessen haben wir den coolsten (!) Altenheimbesuch abgestattet, den ich je erlebt habe. Stimmt’s, Sophie?“

Sophie: „Ja! Eine der Frauen ist sehr motiviert dabei gewesen. Oder?“

Nora: „Ja, sie hat uns immer ‚Künstler, Künstler‘ genannt! Eine kleine Gruppe hat auch diejenigen Senioren gesegnet, die leider im Bett liegen haben müssen.
Und was haben wir dann gemacht?“

Sophie: „Wir sind zurückgelaufen und haben eine kleine Pause gemacht, bevor wir angefangen haben, die Sonntagsbibelstellen zu besprechen.
Und dann haben wir eine Vorabendmesse gestaltet. Ich darf behaupten, dass das ein gelungener Tag gewesen ist!“

Nora: „Aber Sophie, du hast das Wichtigste vergessen: die KISI-Family-Feier. Simone und Peter haben sie geleitet und danach ist natürlich getanzt worden!
Dann sind wir jetzt schon beim letzten Tag angelangt, beim Sonntag. Nach einem sehr leckeren Frühstück haben wir zwei Gottesdienste besucht. Sophie und ich haben die Leute begrüßt und KISI vorgestellt. Anna-Maria, die diese KISI DAYS geleitet hat, hat gesagt, dass wir es gut gemacht haben.
Und danach gab es Pizza!“

Sophie: „Dann haben wir noch einmal „Adonai Roi“ vom Musical „Ruth“ gesungen und mussten hinterher wirklich Abschied nehmen – das Schwierigste bei einem KISI-Wochenende!
Tschüüüs.“

Wir freuen uns, euch bald wieder bei den KISI DAYS zu sehen!

Nora L. & Sophie W.

PS: Die schönen Fotos sind von Anna-Maria R. und Claudia G.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.