Rückblick zum Jahr der Barmherzigkeit #mercygoeson

Das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit ist nun vorbei, doch unsere Erlebnisse mit Gottes Barmherzigkeit wollen wir nicht vergessen. Schließlich ist und bleibt er unser barmherziger Vater. Einige unserer Erfahrungen wollen wir hier mit euch teilen:

Sanne (17):
Ich habe Gottes Barmherzigkeit auf besondere Weise am Weltjugendtag in Krakau erlebt. Da habe ich erfahren, dass ich, wenn ich etwas falsch mache, nicht nach der perfekten Lösung suchen muss, um es in Ordnung zu bringen. Ich muss auch nicht dafür sorgen, dass ich den gleichen Fehler nie wieder mache. Ich darf mich einfach als ein Kind in die liebevollen Arme von meinem Papa werfen. Seine Barmherzigkeit ist immer größer als meine Fehler und Er wird es mit mir schaffen (nicht ich selbst aus eigener Kraft). Dafür bin ich echt dankbar! 🙂

Annika (19):
Mir ist in diesem Jahr neu bewusst geworden, dass Gottes Barmherzigkeit ein Geschenk ist. Je mehr ich von der Barmherzigkeit Gottes höre, desto mehr wird mir auch bewusst, wie wenig ich diese Barmherzigkeit verdiene. Ich habe es nicht verdient, dass Gott barmherzig zu mir ist – ich als Mensch bin es nicht wert. Aber genau da liegt das Geheimnis: Wir sind es nicht wert und wir verdienen uns Gottes Barmherzigkeit nicht. Gottes Antwort auf diese Niedrigkeit ist kein schweigendes Hinnehmen, sondern er schaut darauf. Ja, er ist trotzdem barmherzig mit uns. Genau das ist unser Wert. Und dafür bin ich dankbar, dass ich das in diesem Jahr der Barmherzigkeit neu erleben und schätzen durfte.

Anna (14): Im Jahr der Barmherzigkeit habe ich verschiedene Möglichkeiten entdeckt, wie ich selbst barmherzig leben kann. Zum Beispiel: Beim Jausenverkauf in der Schule auch mal jemanden vorzulassen, obwohl du schon voll Hunger hast. Oder im Bus, wenn du gerade einen Sitzplatz bekommen hast und voll müde bist, kannst du ihn trotzdem einem Älteren oder einer Mutter mit kleinem Kind geben. In diesem Jahr habe ich mir auch besonders zu Herzen genommen, nicht nachtragend zu sein.

Papst Franziskus: „Fürchte dich nicht davor, Gott um Vergebung zu bitten. Er wird niemals müde uns zu vergeben. Gott ist die reine Barmherzigkeit.“

Was Jesus zu Barmherzigkeit sagt? Er hat eine Geschichte erzählt, in der er uns Gott als den barmherzigen Vater vorstellt. – Hast du Lust diese Geschichte auf DVD zu erleben? Hier gehts zum Trailer und zum Onlineshop 🙂


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.