Wenn Häuser sprechen könnten…

Probentage, 26. Juli – 1. August

Darf ich mich vorstellen? Ich bin’s, das KISI-Haus. Seit mittlerweile ganzen 4 Jahren hab ich die glorreiche Ehre, dann und wann für KISIs aus ganz Österreich – und darüber hinaus – wie eine zweite Heimat zu sein. Wenn die Sonne wie in den vergangenen Tagen vom Himmel brutzelt, spende ich einen schattigen und relativ kühlen Unterschlupf, wenn es wie aus Badewannen schüttet, halte ich die KISIs warm und trocken.

Während mich in den vergangenen zwei Wochen die Musicaldarsteller und Musicaldarstellerinnen aus Gruppe A besuchten, bot ich in der letzten Woche abermals, diesmal für die KISIs der Gruppe B, im wahrsten Sinne des Wortes Raum zum Tanzen, Schauspielen, Beten, Singen und für alles, was sonst so zum KISI-Alltag dazugehört. Gemeinsam durften wir dank einem grandiosen Leitungsteam das Musical Tabea neu erlernen und diese Proben in mehreren gelungenen Durchläufen zur Schau stellen. Große Aufmerksamkeit genoss der mir neu spendiert gewordene Sportplatz samt Beach-Volleyballplatz und Gokartbahn bei allen, deren sportliche Energie in den Tanzproben noch nicht vollends ausgeschöpft wurde. Denn neben dem üblichen Singen, Beten und von und mit Gott lernen haben wir vor allem eins: geschwitzt. Die üblichen Julitemperaturen haben ganze Arbeit geleistet, was eine abendliche Dusche und eine zwischenzeitliche Jause und Pause für die KISIs unentbehrlich machte. In diesem Sinne also noch ein großes Danke an die Neuanschaffung einer sogenannten „Industrieküche“ und das Küchenteam, welches darin die exquisitesten Speisen für die Jungen und Junggebliebenen zubereitete. Wenn es also kein freudiges Singen, Lachen oder Reden war, das meine Räume durchströmte, dann auf jeden Fall das genussvolle Schmatzen aus dem Speisesaal. 😉

Letzten Samstag ging dann aber mit einer von mir dankend angenommenen gründlichen Putztour die gemeinsame Zeit für die KISIs zu Ende, und auch ich werde mich hiermit verabschieden und freue mich sehr auf das baldige Wiedersehen. Arrivederci!

Euer KISI-Haus.

berichtet von Thomas G., mit Fotos von Josef G. und Hannah D.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.